Motor Challenge Schweiz
Energieeffizienzsteigerung für elektrische Antriebe


MotorChallenge Newsletter 2006/2

Wir freuen uns Ihnen hiermit die neueste Ausgabe des Newsletters von Motor Challenge mit den folgenden Themen präsentieren zu dürfen:

  1. EnergieSchweiz Kampagne "Effiziente Druckluft" gestartet

  2. EnergieSchweiz Workshop zum Umsetzungskonzept "Elektrische Antriebe"

  3. Projekt «Energy+ Pumps» der EU

  4. Motor Summit 2007

  5. EEMODS'07 Beijing

  6. Pumpen haben grosse Effizienzpotentiale

  7. DEXA-MCP: Verbreitung, Erweiterung und Anwendung des Motor-Challenge-Programmes

  8. Ersatz von pneumatischen und hydraulischen Antrieben

  9. Ersatz von Getriebemotoren mit Frequenzumrichter-Antrieben

  10. Energiestudie: Ersatz von Getriebemotoren durch FU-Antriebe

EnergieSchweiz Kampagne "Effiziente Druckluft" gestartet

Mit einer Informationsveranstaltung an der ETH Zürich wurde am 29. August 2006 die Kampagne "Effiziente Druckluft" offiziell lanciert. Sie hat zum Ziel, die enormen und attraktiven Einspar-Potenziale der Druckluftanlagen zu erschliessen. Bereits haben viele Pilotprojekte gezeigt, dass in den meisten Betrieben rund 30% Strom für Druckluft mit sehr wirtschaftlichen Massnahmen eingespart werden können.

Ausführliche Informationen auf: www.druckluft.ch (deutsch), www.air-comprime.ch (französisch)

EnergieSchweiz Workshop zum Umsetzungskonzept "Elektrische Antriebe"

Am 27. September 2006 hat das Bundesamt für Energie zu einem Workshop zur Vorstellung und Diskussion des Umsetzungskonzepts "Elektrische Antriebe" eingeladen. In einem allgemeinen Teil wurde mit Referaten zu Marktsegmentierung, laufenden Motorenprojekten (Motor Challenge Programm, Energy+ Pumps, SEEEM, Druckluft effizient und andere) und internationalen Aktivitäten ein Überblick über die Szene "Elektrische Antriebe" in der Schweiz und international vermittelt.

Der zentrale Teil des Workshops war die Vorstellung eines umfangreichen Katalogs von 25 Aktionen zur Promotion von effizienten elektrischen Antrieben durch Gilbert Schnyder. Die Aktionen wurden provisorisch mit Kosten- und Ertragsschätzungen versehen sowie nach verschiedenen Kriterien gruppiert. Die Ergebnisse der Diskussionen und des gesamten Workshops werden in den Schlussbericht des Projekts von Gilbert Schnyder aufgenommen.

Anfangs 2007 wird vom BFE ein bereinigter Aktionenkatalog als Grundlage zur Planung der eigentlichen Aktionen erwartet. Dann sollten der Kampagne "Effiziente Druckluft" bald weitere Umsetzungs-Aktionen zu anderen Antriebs-Themen folgen.

Energy+ Pumps - ein europäisches EIE-Projekt

Das im Newsletter 2006/1 angesprochene Energy+ Pumps-Projekt macht Fortschritte und soll an der ISH 2007 in Frankfurt präsentiert werden. Bis dann sollen Listen empfohlener effizienter Pumpen gezeigt, ein Wettbewerb lanciert und praktische Tools für die Pumpenauslegung vorgestellt werden.

Apropos Tools: testen Sie auf http://www.baulinks.de/ratgeber/1frame.htm?pumpencheck.php4 die Umwälzpumpe Ihrer Heizungsanlage! Unsere Tests haben gezeigt, dass das Tool jedenfalls für Schweizer Verhältnisse oft immer noch zu grosse Pumpen vorschlägt.

Das freiwillige Energy-Label des europäischen Pumpen-Herstellerverbands Europump wird im Energy+ Pumps-Projekt unter die Lupe genommen, insbesondere bezüglich des Lastprofils für den Pumpenbetrieb, welches sehr hohe Anteile kleiner Volumenströme von 25% und 50% vorgibt. Damit wird die Drehzahlregelung sehr stark gestützt, was sogar einer Pumpe ohne Magnetmotor zur A-Klasse verhilft.
Energy Label for Pumps

Motor Summit 2007

Unter dem Motto: "More energy efficient motor systems and rapid market penetration" veranstaltet S.A.F.E. in Zusammenarbeit mit EnergieSchweiz und SEEEM vom 10. bis zum 11. April 2007 den ersten Motor Summit in Zürich. An der 2-tägigen Veranstaltung werden Fachleute aus den Bereichen Motorenherstellung und -anwendung mit Vertretern von Energieagenturen, Regierungsstellen, Normeninstituten über neue technische Entwicklungen und die beschleunigte Markteinführung von hocheffizienten Antriebsystemen diskutieren.

Internationaler Tag (englisch), Themen (provisorisch):

  1. Swiss Energy Policy: Motors as focus

  2. International Developments (EU, G8, IEA, UNDP, China)

  3. Technical Harmonization Issues

  4. Policy Issues (e.g. MEPS, promotion measures)

  5. Successful National Programs: Lessons Learned

  6. Future SEEEM activities

Schweizer Tag (deutsch/französisch), Themen (provisorisch):

  1. EnergieSchweiz hat einen Effizienz-Schwerpunkt MOTOREN

  2. Im EU-Umfeld: Motor-Challenge, Eco Design and EuroDEEM

  3. Europäische Erfahrungen im Bereich industrielle Motoren

  4. Freiwillige Vereinbarungen - Zulassungsbeschränkungen?

  5. Umsetzungsprojekte und Praxisbeispiele

EEMODS'07 Beijing

5th International Conference on Energy Efficiency in Motor Driven Systems, 10. - 13. Juni 2007

Nach dem grossen Erfolg der 4. EEMODS Konferenz in Heidelberg (2005) wurde der Wiederholungszyklus auf zwei Jahre verkürzt. China ist auf einem starken Effizienzpfad mit weltweit strengsten Minimum Energy Performance Standards (MEPS) und war deshalb für die Ausrichtung der EEMODS'07 Konferenz prädestiniert.
EEMODS 07

Weitere Informationen: www.eemods.cn

Pumpen haben grosse Effizienzpotentiale

Im Heft Umweltperspektiven 4/2006 beschreiben die Autoren Jürg Nipkow und Ronald Tanner neue schweizerische und europäische Projekte für die beschleunigte Umsetzung von Energieeffizienzverbesserungen bei Pumpsystemen. Dabei wird speziell auf die folgenden Themen eingegangen:

  • System Efficiency -- A Guide for Energy Efficient Rotodynamic Pumping Systems

    Der zusammen mit der PC-Software "Pipe Flow", mit welcher sich die vom Leitungsnetz verursachten Verluste berechnen und vergleichen lassen, von Europump herausgegebene Leitfaden enthält hilfreiche Hinweise und Empfehlungen für den energieeffizienten Betrieb von Pumpsystemen.

  • Energy+ Pumps -- Technology Procurement for very energy efficient circulation pumps

    Das im Rahmen von "Intelligent Europe Energy" gestartete europäische Projekt hat zum Ziel die Verbreitung von Hocheffizienzumwälzpumpen zu erhöhen.

  • Marktumfrage zur Pumpenauswahl

    Planungsingenieure, Architekten, Generalunternehmer, Hersteller und Einkäufer wurden über ihre Entscheidungskriterien befragt. (Schlussbericht des Forschungsprojekts "Hilfsenergie Haustechnik - Einsparpotenziale und Umsetzungspfade" demnächst auf www.motorchallenge.ch).

  • ProMot -- Die Plattform für energieeffiziente Antriebe

    Vorstellung der mehrsprachigen Web-Seite für die Auslegung, Installation und Betrieb von energieeffizienten Antrieben.

Download: www.motorchallenge.ch/docs/publications.php

DEXA-MCP: Verbreitung, Erweiterung und Anwendung des Motor-Challenge-Programmes

Die beiden neuen MCP-Module "Industrielle Kälteerzeugung" und "Elektrizitätsverteilung" (Verteiltransformatoren) sind unterdessen auf englisch auf der deutschen MCP-Website verfügbar: www.motorchallenge.de/de

Mit 4EM-MCP wurde im Frühjahr 2006 eine "Osterweiterung" des MCP gestartet. In einem Dreijahres-Programm im Rahmen von IEE (Intelligent Energy - Europe) werden neben den "alten" MCP-Partnern Italien und Portugal neu Bulgarien, Polen, Rumänien, Tschechien, und Ungarn integriert. www.mcpeurope.net/4em/home.asp?lang=eng

DEXA-MCP plant einen Motor Challenge International Workshop: Paris, Februar 2007.

Ersatz von pneumatischen und hydraulischen Antrieben

Mit Hilfe moderner Antriebskonzepte basierend auf Torquemotoren oder Linearmotoren lassen sich enorme Energieeinsparungen von bis zu 90% realisieren. Dies wird in der BFE-Studie von den Autoren Stefan Berchten und Christoph Ritz nachgewiesen. Anhand bestehender Anlagen in Industriebetrieben wird eine Potentialabschätzung durchgeführt, die aufzeigt, welche Energiemengen im Falle einer direkten Umwandlung der elektrischen Energie in kinetische Energie mittels elektromechanischer Systeme eingespart werden können. Dabei werden einige Grundlagen von Druckluftsystemen erläutert. Insbesondere wird die Kinematik von Druckluftzylindern, welche den Hauptanteil an pneumatischen Aktoren ausmachen, untersucht, und das energetische Verhalten einer Gesamtanlage beschrieben.

Der Schlussbericht dieses Projektes wird in Kürze auf www.electricity-research.ch zum Herunterladen abgelegt werden.

Ersatz von Getriebemotoren mit Frequenzumrichter-Antrieben

Getriebemotoren haben schätzungsweise einen Anteil von 10% bei elektrischen Antrieben. Die Tatsache, dass jeder fünfte Getriebemotor mit einem Schneckengetriebe, die Wirkungsgrade von 30 - 60% aufweisen, ausgestattet ist, lässt auf ein erhebliches Einsparpotential schliessen Die folgenden Gesichtspunkte bestimmen jedoch in entscheidendem Masse dieses Potential:

  • Heutige Getriebe haben mit Ausnahme von Schneckengetrieben einen hohen Wirkungsgrad.

  • Getriebe werden hauptsächlich in integrierten Anlagen verwendet. Der hohe Anpassungsgrad an die jeweiligen Prozesse kann den Ersatz erschweren bis verunmöglichen.

  • Bei sehr tiefen Drehzahlen und/oder hohem Drehmoment haben Getriebeanwendungen einen oft entscheidenden Volumenvorteil.

In der vom BFE finanzierten Studie zeigen die Autoren Hansjörg Riesen und Ronald Tanner, dass der Ersatz von Getriebemotoren mit Direktantrieben trotz dieser hohen Hemmschwellen ein beachtliches Energiesparpotential bietet. Bei Konzentration auf Schneckengetriebe einerseits, sowie Drehzahl-, Drehmomentbereiche, für die vom Volumen her vergleichbare Direktantriebe schon heute angeboten werden, kann von jährlichen Einsparungen von 120 GWh ausgegangen werden.

Der Schlussbericht dieses Projektes wird in Kürze auf www.electricity-research.ch zum Herunterladen abgelegt werden.

Impressum


Jürg Nipkow
dipl. El. ing ETH/SIA
 ARENA
Schaffhauserstrasse 34
 CH-8006 Zürich
 Tel./Fax  044 362 91 83


Ronald Tanner
Dr. sc. techn. ETH
SEMAFOR Informatik & Energie AG
Sperrstrasse 104 B
 CH-4057 Basel
Tel. 061 690 9888 / Fax: 061 690 9880